Klare Worte

Ben von menscouch.de – Liebe und Sex ist ein verdammtes Feuerwerk

Ben von menscouch spricht mit uns über Tinderdates, ob er schon mal verliebt war und gibt Tipps, wie Frauen sich über Selbstbefriedigung besser austauschen können.

Lieber Ben, auf der Seite menscouch.de veröffentlichst Du regelmäßig Blogbeiträge und Podcasts. Stell uns mal kurz vor, um was es genau geht?

Es geht um Liebe, Sex und andere schlimme Dinge. So heißt zumindest der Titel. 😉 Und es geht tatsächlich um all die Dinge, die uns jeden Tag verzweifeln lassen, uns in die verrücktesten Gefühlsstürme führen und uns zu Menschen machen. Zu – manchmal mehr und manchmal weniger – glücklichen Menschen. Alles unter dem Gesichtspunkt von Gefühlen, Emotionen und, wie schon gesagt, Sex und Liebe.

Wir berichten von verrückten Datingtreffen und Sexgeschichten und versuchen mal eine andere Sicht und Denkweise auf die zwischenmenschliche “Beziehung” zu werfen. Oder quatschen im Podcast einfach mal mit Pornodarstellerinnen, Psychologen oder Frauen, die in drei festen Beziehungen gleichzeitig sind… um es mal kurz zusammenzufassen. 😉

Über Deine Tipps für ein Tinderdate haben wir uns schon ein wenig amüsiert…

Manchmal bin ich mir selbst nicht sicher, ob da Tipps helfen. Es ist ja meist, wie alles in diesem Dating- und Liebesjungle, ein sich gegenseitiges Gefallenwollen und -Müssen. Es sei denn, man weiß direkt „okay, der andere ist nicht mein Typ“. Dann brauch ich mir auch keine Gedanken machen, wie ich wirke.

Mein wichtigster Tipp, kurz und knapp: Sei so, wie du bist! Tut, wonach euch ist und auf was ihr gerade Lust habt. Setzt euch keine “Das darf ich auf keinen Fall tun, sonst”-Dinge und geht ohne Erwartungen da ran. Das limitiert nur die Möglichkeiten… und holla die Waldfee, was zwischen zwei Menschen innerhalb von zwei Stunden alles geschehen kann. Nicht so viel nachdenken, darum geht es!

Bei unserer Studie haben wir herausgefunden, dass Frauen tendenziell eher auf auditive Reize reagieren, wobei Männer visuell gesteuert sind. Kannst Du das bestätigen – oder bist Du als Podcaster auch eher auditiv unterwegs?

Da bin ich, aus meiner männlichen Sicht, vollkommen bei euch. Wir brauchen einfach was für das Auge, daher schauen wir wahrscheinlich auch so viele “Erotikfilmchen”. Ich weiß jedoch, dass eine Stimme mehr meine Sinne und mein körperliches Empfinden anspricht, da sie tiefer in den Körper und in das Bewusstsein dringt. Wenn ich eine schöne, angenehme oder sogar erotische Stimme höre, kann ich eine Gänsehaut bekommen und in mir steigt ein Gefühl auf – dass ich gerade auch schwer beschreiben kann -, aber das meinen ganzen Körper pulsieren lässt, voller Wärme und Leidenschaft.

Wenn ich einen Porno gucke, fließt eigentlich nur Blut in meinen Penis und eine bestimmte Region in meinem Gehirn wird angesprochen. Und das war es dann aber auch. Klingt weniger emotional – und ist es auch.

Was denkst Du über femtasy und unsere sexy Sprachnachrichten?

Ganz ehrlich: ich kann mir aus weiblicher Sicht nichts besseres vorstellen. Ihr seid sozusagen die „Erika Lust“ für´s Ohr! Zum Einen ist es super angenehm sich hinzulgen, die Augen zu schließen, sich eine erotische Geschichte anzuhören und seiner Fantasie freien Lauf zu lassen – und dabei noch zum Orgasmus zu kommen. Also was gibt es bitte schöneres? Und zum anderen mag ich, wie direkt eure Sprachnachrichten sind! So wollen wir das! Sex darf auch etwas schmutzig und versaut sein!

Was findest Du besonders attraktiv an einer Frau?

Diese Frage wird mir oft gestellt und es ist wichtig, dass das hier meine ganz persönliche Auffassung davon ist und es da draußen 8 Milliarden andere gibt!

Was ich an einer Frau jedoch wahnsinnig “attraktiv” finde, ist, wenn sie sich in ihrem Körper wohlfühlt und glücklich mit sich selbst ist! Diese Austrahlung, diese Aura, die eine Frau dann ausstrahlt, ist so stark und so anziehend, dass es auf mich eine faszinierende Wirkung hat, die unbeschreiblich ist.

Welchen Stellenwert hat Sex und Sexualität für Dich und Deinen Alltag?

Reicht es wenn ich sage: Einen sehr hohen?! 🙂 Ich liebe Sex, der mich befriedigt, und das ist einfacher gesagt als getan. Eine Befriedigung definiert sich nämlich nicht ausschließlich über einen Orgasmus!

Zum einen beschäftige ich mich jeden Tag mit diesem Thema (man könnte es fast “Job” nennen) und zum anderen ist Sexualität einfach etwas wunderschönes, das jeder leben sollte. So wie er / sie es möchte und es Spaß macht! Ich meine, dass wir viel offener und öfter darüber reden sollten, da es – aus rein psychologischer Sicht betrachtet – zu viel zu vielen negativen Auswirkungen kommen kann, wenn Sexualität nicht richtig ausgelebt, befriedigt oder kommuniziert wird. Und verdammt nochmal: Sex und Liebe ist das Schönste, dass es gibt auf der Welt!

Jetzt femtasy entdecken

Männer kommen ja Mythen zufolge 😉 eher später in die Pubertät und legen dann aber richtig los. Wie hat sich Deine Sexualität verändert von Deinen Teenagerjahren bis heute?

Immer diese Mythen! Ich denke, das hängt stark damit zusammen, welche Sexualpartner man hat und wie weit Erziehung, Freunde, die Gesellschaft etc. Einfluss auf einen Menschen nehmen. Bei mir war es zum Beispiel so, dass ich in jungen Jahren lange in einer Beziehung war und sich in dieser Zeit meine Sexualität nicht großartig entwickelt hat.

Als ich dann mit ungefähr 23 Jahren wieder Single war, begann es, dass ich mehr ausprobiert habe, natürlich andere Sexualpartner hatte, die wiederum andere Dinge probiert oder mir sogar gezeigt haben. Und dadurch haben sich natürlich auch immer neue Vorlieben entwickelt und gezeigt. Ich bin auch der Meinung, dass sich Sexualität immer entwickelt bis ins Alter. Es gibt auch bei mir noch Fantasien, die ich noch nicht ausgelebt habe und Dinge, die ich noch probieren möchte. Von daher sollte man immer offen für Neues sein und vor allem in einer Beziehung immer mal wieder etwas Neues ausprobieren.

Selbstbefriedigung ist noch immer ein Thema, über das viele Frauen nur beschämt sprechen. Bei vielen Männern hingegen ist das Thema so alltäglich wie Duschen. Wie ist das bei Dir und Deinen Jungs? Vielleicht hast Du einen Tipp an uns Frauen, mit dem Thema offener umzugehen?

Interessant ist, dass wir Männer zwar darüber reden, wie oft und wann wir uns einen runter geholt haben, aber  meiner Meinung nach nicht wie oder wozu. Wenn es ins Detail geht, haben wir da doch eine sehr große Schamgrenze.

Ich denke, da wären Frauen offener und würden sich viel mehr austauschen. Und das sollten sie auch bitte tun! Denn auch hier ist es wie im Bett mit einem Partner. Erzählt euch doch einfach, was ihr wie getan habt, was ihr benutzt habt, welche femtasy-Stimme oder Folge ihr euch angehört habt. So entwickelt ihr neue Fantasien, bekommt Einblick in andere Sichtweisen und entwickelt eure Sexualität weiter. Redet doch über Vibratoren oder Sextoys  einfach mal wie über Schuhe oder MakeUp-DIY´s. Macht Dildopartys oder bestellt euch diese komischen Strohalme mit Penisform – ja, ich musste letztens aus so einem Ding trinken…

Warst Du schon mal richtig verliebt? Wie war dann der Sex für Dich? Gab es eine spürbare Veränderung?

Ja, auch ich war schon mal richtig verliebt. Es hat sich wahnsinnig und unbeschreiblich angefühlt und ich würde sagen, dass die gegewärtige Auffassung davon ist: verliebt zu sein.

Und ja, es fühlt sich anders an. Ich wünsche allen da draußen, dass sie auch schon mal dieses Gefühl hatten, denn es ist nicht in Worte zu fassen! Es ist einfach eine andere Ebene. Es ist die sprichwörtliche Vereinigung von Körper und Geist. Und das ist ein verdammtes Feuerwerk.

femtasy wurde speziell für Frauen entwickelt – was ist Dein Pitch, wieso femtasy auch etwas für Mänenr sein kann?

Ganz klar: Es ist etwas für Männer! Hier kommt auch die männliche Fantasie auf ihre Kosten. Sexkino für die Ohren würde ich sagen. Denn was in deiner Fantasie passiert, ist besser als jeder Pornostreifen. Und dazu bietet ihr eine wundervolle Gelegenheit. Man(n) kann sich fallen lassen und seiner Fantasie alle Türen öffnen – denn die Vorstellungskraft deines Geistes ist unendlich.

Und dann muss man auch nicht immer vorspulen, sich den Laptop aufstellen und all die anderen nervigen Sachen. 🙂

Danke für Deine Offenheit und ehrlichen Worte, lieber Ben!

Jetzt femtasy entdecken

 

Julie

Gründerin von femtasy und begeisterte 'Von Frau zu Frau'-Interviewerin :)

Kommentare