Starke Frauen

Weiblichkeit meets Business: wie passt das zusammen?

Luisa verrät uns die Beweggründe ihres Blogs lustliebeheilung.de, was sie über femtasy denkt und wie sich Weiblichkeit und Business gegenseitig beeinflussen.

Liebe Luisa, wir haben voller Neugier durch Deinen Blog lustliebeheilung.de gestöbert. Da sind einige sehr interessante Artikel dabei. Wie würdest Du Deinen Blog in einem Satz beschreiben?

Der Blog lustliebeheilung.de soll durch Achtsamkeit, Selbstliebe, Entschamifizierung und Entlarvung gesellschaftlicher Konventionen Frauen helfen wieder zu mehr Freude und Freiheit in ihrer Sexualität zu finden.

Wann hast Du Deinen Blog gestartet und was waren die Beweggründe?

Meinen Blog habe ich im Oktober 2017 gestartet und tatsächlich waren meine eigenen sexuellen Probleme dafür der Auslöser. Ich hatte selber Orgasmusprobleme und habe mich oft unter Druck gesetzt, nicht richtig zu funktionieren. Und irgendwann bei einer Autofahrt, als ich gerade einen Podcast über „Verletzlichkeit in Stärke umwandeln“ gehört habe, fiel es mir wie Schuppen von den Augen. And a new Blog was born.

Du scheinst eine sexuell sehr interessierte und offene Frau zu sein. Welche Rolle spielt Sinnlichkeit und Sexualität in Deinem Leben?

Sexualität hat tatsächlich in meinem Leben schon immer eine wichtige Rolle gespielt. Eine gute Beziehung ohne tollen, erfüllenden Sex kann ich mir nicht vorstellen. Ich habe auch schon mal eine Beziehung beendet, weil wir sexuell überhaupt nicht zueinander gepasst haben.

Sinnlichkeit und Genuss gehört zu einer guten Sexualität einfach dazu. Viele Jahre habe ich das aber falsch interpretiert. Ich wollte immer sinnlich und sexy für den Mann sein, aber nie für mich selbst. Heute genieße ich es mich sinnlich zu fühlen. Ich konzentriere mich dann auf meinen Körper und fühle mich hinein. Ich spüre meine eigenen Bewegungen und freue mich, meine Lust zu entdecken. Manchmal reicht es, wenn ich mein rotes Lieblingskleid anziehe und den zarten Stoff auf meiner Haut spüre, der bei jedem Schritt meine Beine umschmeichelt. Oder auch, wenn ich beim Tanzen meinem Körper die Führung überlasse und mich den gleitenden, runden Bewegungen hingebe. Sinnlichkeit kann für mich überall sein. Nicht nur in der Sexualität.

Du testest auf Deinem Blog unter anderem Sextoys und gibst ihnen Kurzbewertungen und Sterne. Was wäre Deine Bewertung zu femtasy  und unseren Hörgeschichten? Wie viele Sterne bekommen wir von Dir? 🙂

Hehe, auf jeden Fall fünf Sterne. Sexualität beginnt für mich im Kopf. Und selbst, wenn unserer Körper mechanisch auf Reibung reagiert, ist das trotzdem nicht das gleiche, wie wenn das Kopfkino angeht.

Ich weiß noch früher, da habe ich erotische Liebesromane gelesen. Nebenbei habe ich dann versucht mich selbst zu befriedigen. Das kann schon ziemlich kompliziert sein und das Buch kann auch mal vom Bett fallen. Dieses Problem habt ihr aber hervorragend gelöst! Und ich finde es so viel erotischer als Pornos schauen. Ich kann da viel besser mitfühlen und mich selber anheizen!

Jetzt femtasy entdecken

Fotografin: Yuli Gates

Du bist Businessfrau und wirbst auf Instagram mit “Weiblichkeit meets Business”. Das finden wir spannend – denn wir treffen immer wieder auf Personen, für die sich das eher auszuschließen als zu bestärken scheint. Wie beeinflussen sich Weiblichkeit und Business deiner Meinung nach?  

Tatsächlich dachte ich das auch lange Zeit. Ich habe Weiblichkeit oft als Schwäche und Hindernis im Job empfunden. Dabei ist es doch eigentlich total logisch, dass du nur deine volle Kraft leben kannst, wenn du dich nicht verstellst und deine Weiblichkeit hinter einer Maske versteckst.

Weiblichkeit hat für mich auch viel mit Empathie und einen sicheren Raum schaffen zu tun. Und das sind doch auch ideale Voraussetzungen, um zum Beispiel eine tolle Führungskraft zu sein. Nur wenn ich meinen Mitarbeitern Vertrauen schenke und ein stabiles, motiviertes Team schaffe, kann man zusammen Höchstleistungen bringen.

Naja, und wenn man dir ansieht, dass du dich pudelwohl mit dir fühlst, dann wirst du als viel authentischer und stimmiger wahrgenommen. Wir folgen doch so gerne authentischen Menschen. Und ich glaube schon, dass wir unterbewusst ziemlich genau merken, ob jemand vorgibt etwas zu sein, was er nicht ist. Und dazu gehört auch sich männlicher und cooler zu geben, als man vielleicht ist.

Hast Du einen Tipp an alle Frauen unter uns, die ab und zu Probleme haben “tough business” und “empathisches Herz” zu vereinen?

Meine Gegenfrage wäre hier zunächst einmal: Warum muss denn ein Business immer tough sein? Ist es nicht viel schöner, wenn alles im Flow ist und sich leicht anfühlt? Wenn ich mit meinem Herz im Einklang bin und wirklich für die Sache brenne, die ich mache, dann ist alles nur noch halb so schwierig.

Und wenn ich mich wirklich einmal überfordert fühle, dann kommuniziere ich das offen und ehrlich und suche mir Hilfe. Dann frage ich die erfahrenere Kollegin oder suche mir für mein eigenes Business jemanden, der mich zu dieser Thematik beraten kann. Wir sollten nicht immer von uns verlangen, dass wir alles gleich super gut können. Und oft sieht das „toughe business“ dann gar nicht mehr so tough aus.

Liebe Luisa, danke für das Interview und Deine Ratschläge. Wir werden Deine Tipps ganz fleißig anwenden!

 

Jetzt femtasy entdecken
Julie

Gründerin von femtasy und begeisterte 'Von Frau zu Frau'-Interviewerin :)

Kommentare