Klare Worte

Wie Du mit Selbstbefriedigung zum Orgasmus kommst

Sexualität ist das natürlichste der Welt – und Selbstbefriedigung gehört auch dazu. Wir stellen unsere Tipps dafür vor, wie Du mit Selbstbefriedigung zum Orgasmus kommst. Insbesondere für Neueinsteiger ist unsere Schritt für Schritt-Anleitung ein guter Start in den Do It Yourself-Bereich

Schritt 1: Die richtigen Vorbereitungen treffen

Die Vorbereitungen spielen bei der Selbstbefriedigung eine wichtige Rolle. Folgst Du diesen wenigen Schritten, steht dem optimalen Start nichts mehr im Weg. Die wichtigste Voraussetzung ist es einen freien Kopf zu haben. Frauen sind häufig Multitasking-Genies und gehen während dem Sex gerne noch die Einkaufsliste fürs Wochenende durch. Sorry, Ladies, aber so wird das leider nichts! Entspanne Dich. Denn: mit der Entspannung kommt häufig auch die Libido. Stress ist einer der größten Lust-Killer. Nimm Dir etwas Zeit für Dich, genieß‘ eine Massage, geh baden, hör Musik oder mach Sport. Tue etwas für Dich und Deinen Körper.

Besonders wichtig ist auch die richtige Atmosphäre. Du sollst Dich wohlfühlen. Leg Dich in eine angenehme Position. Wenn Du plötzlich vom Jucken der Polster aus dem Rhythmus kommst, Du Dich beobachtet fühlst (Vorhänge!) und Dich nicht auf Dich und Deinen Körper konzentrieren kannst, ist das für den Orgasmus gar nicht förderlich. Auch das Licht spielt eine Rolle: Du solltest Dich sexy und unwiderstehlich fühlen. Hast Du Probleme Dich nackt zu sehen oder zu fühlen, dimm das Licht oder kuschel Dich unter die Decke.

Bevor es richtig losgeht, überlege Dir, was Dich besonders erregt. Oder: probier es einfach aus! Magst Du es besonders, wenn Deine Brüste berührt werden, oder ein kleiner Klaps auf den Po oder sanftes Streicheln der Beine? Auch bei der Selbstbefriedigung ist ein Vorspiel von Bedeutung. Was helfen kann: erotische Audio-Aufnahmen. Hier bekommst Du fünf exklusive Aufnahmen von uns als Geschenk – vielleicht ist auch für Dich etwas dabei?

Selbstbefriedigung mit femtasy probieren!

Schritt 2: die optimale Stimulation

Wenn Du kein Freund von Sexspielzeug bist oder Deinen Körper erst noch kennen lernst, dann ist die Stimulation der Klitoris wahrscheinlich von großer Bedeutung für Dich. Sie ist unglaublich empfindsam und recht einfach zu ertasten, obwohl sie (in nicht erregtem Zustand) nur in etwa so groß ist wie ein Apfelkern. Wenn Du Dich zum ersten Mal selbstbefriedigst, hab keine Angst, dass Du etwas falsch machst. Schau Dir Bilder des weiblichen Intimbereichs im Internet an oder – noch besser – nimm Dir einen Spiegel zur Hand. Dich selbst zu kennen, ist die halbe Miete.

  1. Befeuchte Deine Finger. Speichel, Creme, Gleit-Gel, Öl oder Shampoo unter der Dusche – nimm, womit Du Dich am wohlsten fühlst. Du solltest nur darauf achten, dass keine reizenden Inhaltsstoffe verwendet werden. Sonst kann es unangenehm werden… Wasser eignet sich allerdings nicht so gut. Es trocknet sehr schnell aus und erhöht die Gleitfähigkeit nur sehr begrenzt.
  2. Und jetzt: berühre Dich! Berühre die Klitoris zum Beispiel mit Deinen Fingern und umkreise sie vorsichtig. Was Rhythmus und Intensität angeht: probiere Dich aus. Starte langsam und vorsichtig und werde stärker und schneller, bis es sich gut anfühlt. Du wirst es merken…. Einfacher hast Du es unter der Dusche, denn der Duschkopf erledigt hier einen Teil der Arbeit für Dich.
  3. Das Wichtigste: die richtigen Gedanken. Nutze Deine Fantasie, während Du Dich selbstbefriedigst! Du kannst an Deinen Freund oder ein erlebtes Sex-Abenteuer denken, an einen Mann, der Dir besonders gefällt, oder an ein heißes Model aus dem Internet. Ganz egal – wichtig ist nur: stelle Dir die Situation so real wie möglich vor. Wenn Du nicht gerade unter der Dusche stehst oder Dir die Inspiration für besonders reizvolle Erlebnisse fehlt, dann höre in unsere Hörgeschichten rein. Lasse Dich von ihnen bis zum Höhepunkt leiten und entdecke die Stimme oder das Erlebnis, welches Dir am besten gefällt.

Lest hier: Masturbation macht gesund und glücklich

Schritt 3: das Happy End und wie Du es richtig ausklingen lässt

Du bist zum Höhepunkt gekommen? Genieße es! Koste es voll aus. Versuche ihn so intensiv und lange zu spüren, wie es geht. Ein unglaubliches Gefühl, oder? Die ersten Minuten nach einem Orgasmus („Rückbildungsphase“ genannt) werden oft unterschätzt und häufig nicht richtig ausgekostet. Auf gar keinen Fall lässt Du Dich jetzt aus der Ruhe bringen. Bleibe noch ein paar Minuten in Deiner Position liegen und schließe die Augen. Genieße das Gefühl, das Deinen Körper durchströmt. Und wenn Du nicht gekommen bist: sei nicht frustriert, sondern genieße das schöne Gefühl dennoch…

Hast Du noch Tipps für den perfekten Orgasmus? Teile sie mit uns in den Kommentaren.

Julie

Gründerin von femtasy und begeisterte 'Von Frau zu Frau'-Interviewerin :)

Kommentare